Wissenswertes
  Shirts+Tops     Blusen     Hosen+Jeans     Kleider+Röcke     Jacken+Pullis     Wäsche+Beach     Sonderangebote  
Allgemein:
Startseite Shop
Über uns
Unser Showroom
Geschenk-Gutscheine
Umstandsmode Tipps
Impressum
AGB
Widerrufsrecht
Datenschutz
Hilfe
Versand

Reisen während der Schwangerschaft

Entgegen der landläufigen Meinung sind Reisen während der Schwangerschaft kein Problem, wenn man entsprechende Vorkehrungen trifft und einige Hinweise beachtet.

Wann reisen?
In den ersten Monaten Ihrer Schwangerschaft fühlen Sie sich häufig nicht wohl und müde, eine Reise kann unter diesen Umständen eher als zusätzliche Belastung denn als Erholung empfunden werden. Gegen Ende Ihrer Schwangerschaft werden Sie zunehmend unbeweglich, Reisen in dieser Zeit werden dann schnell sehr anstrengend. Die ideale Zeit für eine Reise ist daher das zweite Schwangerschaftsdrittel, genauer vom 5. bis zum 7. Monat.

Wohin reisen?
Ihre Schwangerschaft ist nicht gerade der ideale Zeitpunkt, endlich mal den Trip nach Australien oder Neuseeland zu machen. Prinzipiell stehen Ihnen jedoch viele Möglichkeiten offen.
Vor Reisen in Ländern mit Impfvorschriften sollten Sie Ihren Frauenarzt konsultieren, denn während der Schwangerschaft sind nicht alle Schutzimpfungen zu empfehlen. Insbesondere typische Reise-Impfungen mit Lebendimpfstoffen wie Typhus und Gelbfieber sind zu vermeiden, weil die abgeschwächten Viren die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen können. Bei dringender Indikation können diese jedoch nach Rücksprache mit dem Arzt durchgeführt werden. Todimpfstoffe, z.B. gegen Hepatitis A und B, Tetanus (Wundstarrkrampf) und Polio sind in der Schwangerschaft erlaubt, wenn Sie in gefährdete Gebiete reisen. In einigen Fällen können Sie eine Impfung auch durch ein Impfbefreiungszeugnis umgehen. Vor Reisen in Ländern mit erhöhter Cholera- oder Malaria-Infektionsgefahr rät die Weltgesundheitsorganisation (WHO) dringend ab.
Aber auch wenn keine Impfvorschriften bestehen sollten Sie insbesondere auf Ihre Ernährung achten und Gebiete mit erhöhter Infektionsgefahr für Durchfallkrankheiten vermeiden.
Ideal für Reisen in der Schwangerschaft sind Wellness-Ferien: Lassen Sie sich nochmals so richtig verwöhnen und es sich gut gehen. Nach der Geburt werden Sie hierfür weniger Zeit haben. Alle Beauty-Angebote, Massagen, leichte Gymnastik, Yoga und vor allem Schwimmen tun Ihnen jetzt gut. Lediglich von Whirlpools und Jacuzzis sollten Sie aufgrund der erhöhten Infektionsgefahr absehen und auch eine sanfte Bio-Sauna einer klassischen finnischen Sauna vorziehen.

Womit reisen?
Häufig wird angenommen, dass eine Schwangere nicht Fliegen sollte oder zumindest keine Langstreckenflüge in grosser Höhe antreten sollte. Doch weder der Kabinendruck, noch die Luftversorgung der Flugkabine noch die Höhenstrahlung stellen eine echte Gefahr für Ihr Baby dar. Dies haben jüngste Untersuchungen bestätigt. Während der Schwangerschaft besteht jedoch eine erhöhte Thrombosegefahr, ausserdem ist die Beckendurchblutung und damit die Versorgung Ihres Babies im Sitzen vermindert. Während des Flugs sollten Sie daher ab und zu aufstehen und einige Bewegungsübungen machen. Kompressionsstrümpfe oder eine Stützstrumpfhose können zusätzlich der Thrombosegefahr entgegenwirken.
Auch Autofahrten sind prinzipiell kein Problem. Aber auch hier besteht aufgrund der angewinkelten Sitzhaltung eine erhöhte Thrombosegefahr. Machen Sie daher öfters einmal Pause und geniessen Sie so auch die Strecke bis zu Ihrem Reiseziel. Und fahren Sie möglichst zu Zeiten mit weniger Verkehr und nicht gerade zu den Stosszeiten.
Sie sollten sich allerdings gut überlegen, ob Sie wirklich selbst am Steuer sitzen wollen. Übelkeit, Rückenschmerzen und andere Beschwerden können Ihre Fahrtüchtigkeit einschränken. Im Verlauf Ihrer Schwangerschaft können zudem Ihre Reaktionsfähigkeit, Wahrnehmung und Aufmerksamkeit geringer werden.
Das ideale Reisemittel während der Schwangerschaft ist die Bahn: die Reise verläuft zumeist stressfrei (kurze Umsteigezeiten vermeiden!), sie können sich nach Belieben im Zug bewegen und kommen ausgeruht an.

Was ist zu beachten?
Ab der 34. Schwangerschaftswoche werden Sie von einigen Fluggesellschaften abgewiesen aufgrund der Gefahr einer Frühgeburt und der Möglichkeit einsetzender Wehen während des Flugs. Informieren Sie sich möglichst frühzeitig bei Ihrer Airline. Einige Länder haben auch Einreisebeschränkungen für werdende Mütter, näheres erfahren Sie auf den Homepages der ausländischen Vertretungen, eine Linkliste findet sich auf der Homepage des eidgenössischen Departments für Auswärtige Angelegenheiten.


Sport in der Schwangerschaft
Verwöhnung und Pflege in der Schwangerschaft
(c) Perfect 9 GmbH